RELJUV® S.A.

El Paraiso Verde Paraguay auswandern

 

Im August 2016 fassten die Gründer des El Paraiso Verde – Dr. Erwin Annau und Sylvia Annau – den Entschluss, im Herzen Südamerikas – in Caazapa, Paraguay die weltweit größte Ansiedlung (Urbanisation) für Menschen zu gründen, die sich körperlich gesund halten sowie seelisch und geistig weiter entwickeln möchten.

 

Die Bewohner des El Paraiso Verde leben nach den von den Gründern verfassten Prinzipien des gegenseitigen Wohlwollens, der Begegnung untereinander mit Respekt und der offenen und direkten Kommunikation.

 

Die ersten Interviews und Informationen waren in Deutsch. Daher wurden anfänglich in erster Linie Deutsche, Österreicher und Schweizer angesprochen. Ab 2020 wurden Menschen aus anglo-amerikanischen Ländern angesprochen. Im Laufe der Zeit soll eine internationale Friedensgemeinschaft im El Paraiso Verde entstehen. Paraiso Verde ist für alle Menschen offen, die mit dem Herzen denken und fühlen.

 

Auf einem Areal von fast 16km2 sind eine Siedlung für bis zu 20.000 Bewohner mit einer Stadt, mehreren Dörfern und sehr viel Erholungsraum geplant. Das weitläufige Erholungsgebiet besteht aus Urwald, Seen, Kanälen und (stillen) Flüssen. El Paraiso Verde liegt am Naturschutzgebiet Ilsa Suzu.

 

El Paraiso Verde – Das größte Urbanisations- (Stadtentwicklungs-) und Siedlungs-Projekt Südamerikas

Gelegen im Herzen von Südamerika und im Herzen Paraguays – nahe der Provinzhauptstadt Caazapá – entsteht ein Siedlungsgebiet mit einer Gesamtgröße von 1597 Hektar (fast 16 km²).

 

Gewidmet allen aufgeklärten und „aufgewachten“ Menschen aus aller Welt zieht El Paraiso Verde seit August 2016 in erster Linie europäische Auswanderer vorwiegend aus Deutschland, Österreich und der Schweiz an. Dies liegt vor allem daran, weil seit 2016 fast alle Videos und Webseiten in deutscher Sprache veröffentlicht wurden.

 

Wir haben bisher auch einige Holländer, Belgier und Franzosen unter den Grundstückseigentümern. Anfragen zum Kauf von Grundstücken kamen bereits aus Paraguay, USA und Kanada.

 

Planung im El Paraiso Verde

Geplant ist El Paraíso Verde als Siedlung für 6.000 Menschen mit mehreren „Dörfern“ und einer Stadt. Die gigantische Infrastruktur des mehr als 4 km² großen Siedlungsgebiets wurde aber aufgrund der geopolitischen Lage von Anfang an für eine mögliche Erweiterung auf mehr als 20.000 Menschen geplant.

 

Im Falle von Veränderungen in Europa würde daher der Zuzug enger Familienangehöriger den Rahmen dieses Monsterprojektes nicht sprengen. Das Haupt- Siedlungsgebiet hat ca. 360 verkaufbare Hektar, von denen mehr als die Hälfte bereits verkauft sind. Der Rest sind öffentliche Erholungsflächen.

 

Von den fast 100 km geplanten Straßen sind bereits ca. 60 km fertig gestellt. Jedes verkaufte Grundstück ist bei jedem Wetter zugänglich.

 

El Paraiso Verde wird eine Kanal-, Fluss- und Seenlandschaft. Es werden mehr als 15 Seen ausgebaggert (1 Hektar bis 12 Hektar groß).

 

Dazu kommen viele kleinere Seen und Teiche, welche von unseren Grundstückseigentümern auf ihren Grundstücken geplant werden. Ca. 10 von diesen privaten Seen wurden bereits angelegt.

 

Insgesamt sind innerhalb des Siedlungsgebiets ca. 40 Hektar Seen, Flüsse und Kanäle geplant.

 

Viele Seen und Kanäle („Flüsse“) sind miteinander verbunden. Nach Fertigstellung der Wasserstraßen kann man mit einem Boot fast in jeden Bezirk fahren.

 

Die verbundenen Seen und Kanäle (manche davon sind 20 Meter breit, wir nennen sie wegen der Breite „Flüsse“, obwohl es sich um stille Gewässer handelt) sind allen Bewohnern des El Paraiso Verde grundsätzlich zugänglich. Unter Beachtung der Privatsphäre der an den Ufern wohnenden Mitbewohner und mit Rücksicht auf Menschen und Natur kann sich jeder Mitbewohner auf diesen Gewässern mit leisen Wasserfahrzeugen oder schwimmend bewegen.

 

Chinampa Dorf und YPY See

So wird man mit dem Boot auf einen Cappuccino ins Chinampa-Dorf oder später in die Stadt YPY fahren können. Wenn man selbst an einem solchen Gewässer wohnt, geht das vom eigenen Haus direkt zum Café-Restaurant.

 

El Paraiso Verde besitzt ein grünes Kleinod – einen „nicht geplünderten Urwald“. Im Süden und in der Mitte Paraguays wurden fast alle Urwälder ihrer alten Edelholzbäume beraubt. Diese wurden zu Fenstern, Türen, Dachstühlen und Möbeln verarbeitet.
El Paraiso Verde hat einen ca. 40 Hektar großen, naturbelassenen Urwald mit vielen Bäumen, die älter als 500 Jahre sind, einige sogar ca. 1.000 Jahre alt.
Dieser einzigartige Urwald ist im Privatbesitz der Gründer Dr. Erwin Annau und Sylvia Annau. Er wurde jedoch ALLEN Bewohnern des El Paraiso Verde als Erholungsgebiet zur Verfügung gestellt. Zum Meditieren, Spazieren, Joggen, Reiten u.v.m.

 

Hunderte Jahre alte Bäume stehen auf einem Areal von mehr als 2 Hektar in einem Park. Die im gigantischen Baumkreis und in diesem Wald El Paraiso Verde Paraguay auswandernvom weltberühmten Schamanen Mag. Peter Fischer festgestellte „Wiedergeburts-Energie“ bietet einen idealen Ort zum Meditieren, „sich audas Wesentliche besinnen“, Spazieren oder um ein Treffen mit Freunden abzuhalten. Auch dieser Wald im Privatbesitz der Gründer wurde als Erholungsgebiet allen Bewohnern des El Paraiso Verde gewidmet.

 

Und für alle, die lieber die Weite und die Abgeschiedenheit lieben: 12 km² weitere Paraiso Verde Naturlandschaft mit dem einzigartigen Naturschutzpark Isla Susũ (World natural monument der UN) laden zu Reit-Touren ein. Naturbelassene Wälder, Gewässer und Feuchtgebiete mit einer einzigartigen Vogel-Population sind ein zusätzlicher Erholungsraum für die Bewohner des El Paraiso Verde – ALLES INKLUSIVE (!) für unsere Mitbewohner.

 

Wälder und Wasserlandschaften im El Paraiso Verde

Doch nicht nur Erholungsräume, beschauliche Wälder und Wasserlandschaften machen El Paraiso Verde einzigartig in der Welt.

 

El Paraiso Verde Paraguay auswandernDie geplante Stadt und die Dörfer, von denen das erste derzeit realisiert wird, zeugen vom Weitblick und der durchdachten Konzeption ihrer Gründer. Es gibt keine geraden, rechten Winkel, alles ist „kuschelig“ und heimelig, runde, naturkonforme Formen verbreiten eine ganz andere Energie als andere, moderne Siedlungsanlagen.

 

Das Pueblo Chinampa (Arbeitstitel) wurde bereits begonnen. Straßen und Plätze sind angelegt. 2020 wird der Chinampa See ausgebaggert. Danach beginnen Bauarbeiten im Ortskern. Geplant sind mehrere Gastronomiebetriebe (Cafe, Restaurant, Brauerei) und ein großer Platz am See, sowie eine Fußgängerzone, wo man praktisch das ganze Jahr über draußen sitzen kann.

 

Wirtschaftlich wird El Paraiso Verde in Normalzeiten zu 85% autark sein, in Krisenzeiten zu 100% autark. Nahrung, Wasser und Energie werden auf der Estancia hergestellt.

 

Daher wurde ein fast 15 Hektar großes Gewerbegebiet beim großen Nord-Ost Eingang geplant. Die ersten Gewerbebetriebe mit innovativen Erfindungen aus aller Welt werden hier Produktionsstätten errichten. El Paraiso Verde wird ein Vorzeigeprojekt für Umwelttechnologie.

 

Das Gesundheitszentrum im El Paraiso Verde

Dieses Gesundheitszentrum war die Initialzündung für das Auswandern der Gründer Dr. Erwin und Sylvia Annau.

 

Entstanden in PIRA TAVA, dem bereits gebauten Ort im El Paraiso Verde, wird es Naturheilkunde und alternativen Heilpraktikern eine neue Heimat bieten.

 

Paraiso Verde wird eine neue Art von Lebensraum

 

 

HIER geht es zur Webseite

EnglishDeutsch